Impressum, Datenschutz und andere Informationen

Impressum

Prof. Dr. Sabine Pfeiffer

www.sabine-pfeiffer.de

E-Mail

Ich widerspreche der Verarbeitung oder Nutzung meiner Daten für Zwecke der Werbung oder der Markt- oder Meinungsforschung (§ 28 Absatz 4 BDSG).

Postanschrift: Universität Hohenheim, Fakultät für Wirtschafts- u. Sozialwissenschaften, Lehrstuhl für Soziologie (550D), Wollgrasweg 23, 70599 Stuttgart. E-Mail: soziologie@uni-hohenheim.de. Telefon: +49 711 45922622.

Datenschutz

Personenbezogene Daten werden von mir vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften behandelt.

Cookies

Die Technik dieser Internetseiten (CMS) verwendet so genannte Cookies. Cookies sind kleine Textdateien, die über den Browser auf dem Rechner des Besuchers abgelegt werden. Cookies können grundsätzlich keinen Schadcode enthalten. Die von mir verwendeten so genannten Session-Cookies (Sitzungs-Cookies) dienen lediglich der Nutzerfreundlichkeit dieser Webseiten und werden einige Zeit nach Ende des Besuchs automatisch vom Rechner des Besuchers gelöscht. Es ist damit weder möglich, noch gewollt, Nutzerprofile zu erstellen. Die Nutzung dieser Webseiten ist auch ohne Cookies problemlos möglich.

Browser können auch so eingestellt werden, dass Cookies entweder nur in bestimmten Fällen angenommen oder sogar vollständig blockiert werden. Bereits empfangene Cookies können jederzeit gelöscht werden.

Kontaktformular / E-Mail

Wenn mir Nachrichten per Kontaktformular oder E-Mail übermittelt werden, speichere ich die darin enthaltenen Angaben zur Bearbeitung dieser Nachrichten. Diese Angaben gebe ich ohne Einwilligung des Betroffenen nicht an Dritte weiter.

Auskunft, Löschung, Sperrung

Es besteht jederzeit das Recht auf Auskunft über gespeicherte personenbezogene Daten, deren Herkunft und Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung sowie ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten.

Copyright

Foto Startseite © Werner Bachmeier
Texte und Grafiken © Sabine Pfeiffer
Logo © Gerald Fessen

Projekt

Das Projekt „Erfahrungsbasierte WissensArbeit in flexiblen Montagesystemen“ (WAMo) entwickelte praxistaugliche Gestaltungsansätze für ein erfahrungsbasiertes Montageleitbild. Es setzte dabei den Fokus auf die Beschäftigten und auf deren Erfahrung. Mit diesem Ansatz will WAMo zur Sicherung des Montagestandorts Deutschland beitragen. Das Projekt WAMo wurde mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung BMBF innerhalb des Rahmenkonzeptes „Forschung für die Produktion von morgen“ (Förderkennzeichen 02PB4090) gefördert und vom Projektträger Forschungszentrum Karlsruhe, Bereich Produktion und Fertigungstechnologien PTKA/PFT, betreut.